Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Mit dem eigenen Computer drucken (Windows)

Sie können von zu Hause oder aus dem WLAN Druckaufträge direkt an das HRZ schicken, in dem Sie sich über die Plattformintegration Samba verbinden. Die Anleitung erklärt Schritt für Schritt wie Sie die Drucker dazu einrichten müssen. Die Anleitung ist für alle Windows-Betriebsprogramme gleich, lediglich die Abbildungen können sich ein wenig unterscheiden.


Voraussetzungen für die Nutzung bereits installierter Drucker des HRZ

  • Sie müssen einen gültigen HRZ-Account besitzen
  • Ihr Computer muss mit dem Netz der Universität verbunden sein. Dies kann mittels VPN-Client von Zuhause oder mittels VPN-Client über das WLAN des HRZ geschehen.
  • Sie müssen Ihr Heimatverzeichnis vom Server des HRZ an ihren Computer verbunden haben. Gehen Sie hierbei vor wie bei Installation: Schritt 1 - Netzwerklaufwerk verbinden.

Trifft all dies zu, so können Sie Druckjobs auf die Drucker des HRZ absetzen. Ansonsten werden Sie eine Fehlermeldung erhalten.

[zurück]

Voraussetzungen für die Installation und Konfiguration eines Druckers des HRZ

  • Sie müssen einen gültigen HRZ-Account besitzen
  • Zum Einrichten der Drucker müssen Sie als Administrator an Ihrem Computer angemeldet sein
  • Sie sollten die aktuellen Treiber für die Drucker des HRZ haben (Download hier)
  • Ihr Computer muss mit dem Netz der Universität verbunden sein. Dies kann mittels VPN-Client von Zuhause oder mittels VPN-Client über das WLAN des HRZ geschehen.

Trifft all dies zu, so können Sie der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung folgen.

[zurück]

Nutzung von zu Hause aus

Um sich mit dem Netz der Universität zu verbinden, können Sie sich mittels des VPN Clients des HRZ (siehe http://www.rz.uni-frankfurt.de/campusnetz/vpn-ssl/index.html).

Sobald Sie sich mit dem Netzwerk der Universität verbunden haben, können Sie die nachfolgenden Schritte ausführen.

[zurück]

Nutzung über das WLAN der Universität

Wenn Sie sich z.B. mittels eines Laptops auf den Campus der Universität mit dem WLAN verbinden, so müssen Sie sich mittels des VPN des HRZ an das Netz der Universität anbinden. Bitte hierzu http://www.rz.uni-frankfurt.de/campusnetz/wlan/index.html konsultieren.

[zurück]

 

Installation - Schritt 1: Netzwerklaufwerk verbinden

Um sich erfolgreich einen der HRZ-Drucker einzurichten oder einen bereits eingerichteten Drucker des HRZ zu verwenden, müssen Sie zunächst Ihr Heimat-Verzeichnis auf einem der Server des HRZ (auch HOME oder Home-Directory genannt) mit Ihrem Computer verbinden. Je nach Version von Windows kann das Aussehen der Fenster ein wenig variieren, im Grundatz sind die Schritte aber gleich.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol "Arbeitsplatz" auf Ihrem Desktop und wählen Sie aus dem Kontext-Menü den Eintrag "Netzwerklaufwerk verbinden"

netzlaufwerk

  • Im folgenden Fenster beim Punkt "Ordner" den Text \\ntsamba1.server.uni-frankfurt.de\<Nutzername> eingeben.

netzlaufwerk_2

  •  Nachfolgend werden Sie nach Ihrem Nutzernamen und Kennwort gefragt. Hier geben Sie Ihren HRZ-Login und ihr Passwort ein. Ist nicht Ihr HRZ-Login unter "Benutzername" angegeben, so fügen Sie ihn ein.

netzlaufwerk_3

Wenn es keine Fehlermeldungen gibt, erscheint oft das verbundene Laufwerk als neues Fenster. In allen Fällen, in denen keine Fehlermeldungen auftauchen, sind Sie jedenfalls erfolgreich gewesen und können fortfahren. Tauchen Fehler auf, so überprüfen Sie, ob Ihr Kennwort korrekt war und prüfen Sie die Einstellungen einer evtl. vorhandenen Firewall-Software. Wenn Sie sicher sind, dass der Fehler nicht bei Ihnen liegt, so verwenden Sie unser Fehlerformular und melden die Störung.

[zurück]

Installation - Schritt 2: Drucker definieren und Treiber wählen

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie bereits die Treiber für die von Ihnen gewünschten Drucker heruntergeladen haben. Wenn nicht, so holen Sie das hier nach.

  • Doppelklicken Sie die heruntergeladenen Dateien. Sie werden nach einem Pfad gefragt. Am besten, sie wählen ein Verzeichnis, welches Sie leicht wiederfinden (z.B. C:\schwarzweissdrucker oder C:\farbdrucker).

driver_inst1

  • Leider sind die "Wege", die die verschiedenen Windowsversionen bei der Druckereinrichtung nehmen, ein wenig uneinheitlich. Die wichtigen Teile der Installation sind dann wieder gleich, bis auf eventuelle optische Uneinheitlichkeiten. Die nachfolgenden Anweisungen mit einem "→" beziehen sich auf die Verfolgung der Kontextmenüs mit dem Mauszeiger. In manchen Versionen muss man auch JEDEN Schritt mit einem Klick bestätigen.
  • Windows XP: Klicken Sie "Start" → "Einstellungen" → "Drucker und Faxgeräte" → "Drucker hinzufügen"
  • Windows 2000: Klicken Sie "Start" → "Einstellungen" → "Drucker" → "Neuer Drucker"
  • Windows Vista: Klicken Sie "Start" → "Systemsteuerung" → "Drucker" → "Drucker hinzufügen"
  • Nun sollte das nachfolgende Fenster erscheinen. Bitte fahren Sie fort, indem Sie auf "Weiter" klicken.

printinst_1

  • Als nächstes fragt das System nach der Art des Druckers. Auch wenn es nicht logisch klingt, Sie müssen einen "Lokalen Drucker" einrichten. Lassen Sie das Feld "Plug and Play Drucker automatisch ermitteln und installieren" unbedingt frei.

printinst_2

  • Da wir einen lokalen Anschluss verlangt haben, will das System nun wissen, welchen wir denn haben wollen. Da Sie den Drucker erst definieren, müssen Sie die Auswahl "Einen neuen Anschluss erstellen" auswählen. Der Anschlusstyp sollte "Local Port" heissen.

printinst_3

  • Als nächstes will das System den Anschlussnamen wissen. Hier tragen wir den SAMBA-Pfad ein. Dieser lautet \\ntsamba1.server.uni-frankfurt.de\<Warteschlangenname>. Unser Beispiel benutzt die Warteschlange schwarzweiss. Auf der Infoseite zu den Druckern des HRZ ist der SAMBA-Pfad vermerkt.

printinst_4

  • Nun wird das System versuchen, einen passenden Druckertreiber zu finden, den es benötigt, damit man das Gerät auch verwenden kann. Es wird wahrscheinlich keinen passenden Treiber finden und ein Fenster präsentieren, in dem man Treiber auswählen kann. Sie klicken auf den Knopf "Datenträger", da wir vorher die Treiber in ein einfach zu findendes Verzeichnis kopiert hatten.

 

printinst_5

  • Im folgenden Windows klicken Sie sich zu dem Ordner durch, den Sie oben beim Entpacken der Treiber gewählt hatten.

printinst_6

printinst_7

  • Nachdem Sie den Ordner gewählt haben, klicken Sie sich durch die Unterordner bis Sie eine Datei mit der Endung "INF" finden.

printinst_8

  • Nun einfach "Öffnen" klicken und das System präsentiert die Treiber, die für den Drucker vorhanden sind. In unserem Beispiel ist der korrekte Treiber angewählt. ACHTUNG! Es MÜSSEN Treiber sein, die die Kennung PS haben. Haben die Treiber die Kennung PCL haben Sie die falschen Treiber. Wenn diese vom FTP-Server des HRZ kamen, melden Sie dies bitte umgehend!

printinst_9

  • Nun geben Sie dem Drucker nur noch einen Namen und vergessen Sie nicht, den Drucker NICHT zum Standarddrucker zu machen, denn er funktioniert ja nur, wenn Sie im Netz sind.

printinst_10

  • Manchmal wird gefragt, ob der Drucker freigeben werden soll. Wenn Sie nicht wissen, was das bedeutet, bleiben Sie beim "Drucker nicht freigeben"

printinst_11

  • Zu guter Letzt will das System wissen, ob Sie eine Testseite drucken wollen. Das könnten Sie tun und danach auf der Webschnittstelle nachsehen, ob ein korrekter Ausdruck mit 1 Seite gezählt wurde. Im Normalfall ist das aber nicht nötig.

printinst_12

  • Mit "Weiter" abschliessen und nach kurzem Verweilen ist der Drucker erstellt.

[zurück]

Installation - Schritt 3: Doppelseitigen Druck aktivieren (Nur Schwarzweissdrucker)

Die nachfolgenden Schritte gelten NUR bei Installation des Schwarzweiss-Druckers. Der Farbdrucker der Firma Ricoh hat IMMER eine Einheit für doppelseitigen Druck, damit entfällt diese Einstellung.

Der zuvor definierte Drucker ist nun mit seinen Standard-Einstellungen installiert. Da Ihr System nicht weiss, ob der Drucker doppelseitigen Druck beherrscht, ist diese Eigenschaft im Treiber deaktiviert. Sie müssen Sie mit einem Handgriff aktivieren.

  • Wie beim definieren des Druckers unterscheiden sich wieder die Menüs, die man wählen muss, um an den zuvor erstellten Drucker zu kommen
  • Windows XP: Klicken Sie "Start" → "Einstellungen" →  "Drucker und Faxgeräte" → "<Druckername>"
  • Windows 2000: Klicken Sie "Start" → "Einstellungen" →  "Drucker" →  "<Druckername>"
  • Windows Vista: Klicken Sie "Start" → "Systemsteuerung" → "Drucker"→ "<Druckername>"
  • Sie erhalten die Statusseite des gewählten Druckers, wenn sie auf den Druckernamen klicken. Dort wählen Sie unter dem Menüpunkt "Drucker" den Punkt "Eigenschaften" aus.

duplex_1_final

  • Im folgenden Menü wählen Sie den Reiter "Geräteeigenschaften" und scrollen mit dem linken Scrollbalken bis der Punkt "Installierbare Optionen" auftaucht. Die Interessanten Punkte sind "Bypass" und "Duplexeinheit". Schalten Sie beide auf "installiert".

duplex_2_final

  • Nun sollte es so aussehen

duplex_2_1_final

  • Als letztes weisen wir der Bypass-Einheit noch eine Papiergrösse zu, sonst kann es zu Fehlern kommen. Scrollen Sie mit dem linken Scrollbalken ganz nach oben, bis Sie die Papiergrössenzuordnung sehen können.

duplex_3_final

  • Schalten Sie diese Einstellung auf A4. Sie sollten danach dieses Bild sehen.

duplex_3_1_final

  • Sobald Sie dieses mit "OK" oder "Übernehmen" bestätigen, ist der Schwarzweiss-Drucker erfolgreich installiert und konfiguriert!

 

 

geändert am 08. März 2011

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 08. März 2011, 15:48
http://www.uni-frankfurt.de/org/hrz/services/druck/follow_me_druck/studierende/daheim_windows.html